laufen

Kompression

2014 / Mixed Media

Komprimiert wurden ein Stop-Motion Video (Frames), dessen Bildpaare alle drei Meter auf einer Laufbahn entstanden und den Blick jeweils nach vorne sowie den Blick zurück zeigen. Unsere “Jetzt-Empfindung” lässt sich auf ca. drei Sekunden festmachen. Diese Dauer wurde auf den Raum verlegt und später wieder visuell auf einen Moment (einen Frame) reduziert. Dem Leistungswunsch den Moment zu genießen und das Leben vollends erkennen zu wollen, bleibt an dieser Stelle nicht viel Platz. Carpe diem?

Komprimiert wurden ein Stop-Motion Video (Frames), dessen Bildpaare alle drei Meter, jeweils den Blick nach vorne sowie den Blick zurück, auf der kompletten Strecke einer Laufbahn zeigen. Unsere “Jetzt-Empfindung” lässt sich auf ca. drei Sekunden festmachen. Diese Dauer wurde auf den Raum verlegt (drei Meter) und später wieder visuell auf einen Moment (einen Frame) reduziert. Dem Leistungswunsch, den Moment zu genießen und das Leben vollends erkennen zu wollen, bleibt an dieser Stelle nicht viel Platz. Carpe diem?

Komprimiert wurden ein Stop-Motion Video (Frames), dessen Bildpaare alle drei Meter entstanden und jeweils den Blick nach vorne sowie den Blick zurück, auf der kompletten Strecke einer Laufbahn zeigen. Unsere “Jetzt-Empfindung” lässt sich auf ca. drei Sekunden festmachen (…). Diese Dauer wurde auf den Raum verlegt (drei Meter) und später wieder visuell auf den einen Moment reduziert. Dem Leistungswunsch, den Moment zu genießen und das Leben vollends erkennen zu wollen, bleibt an dieser Stelle nicht viel Platz. Carpe diem?

Komprimiert wurden ein Stop-Motion Video, dessen Frames aus Bildpaaren besteht, die alle drei Meter aufgenommen wurden und jeweils den Blick nach vorne sowie den Blick zurück, auf der kompletten Strecke einer Laufbahn zeigen. Unsere “Jetzt-Empfindung” lässt sich auf ca. drei Sekunden festmachen (…). Diese Dauer wurde auf den Raum verlegt (drei Meter) und später wieder visuell auf den einen Moment reduziert. Dem Leistungswunsch, den Moment zu genießen und das Leben vollends erkennen zu wollen, bleibt an dieser Stelle nicht viel Platz. Carpe diem?

Die Bildquelle dieser Fotografie war ein Stop-Motion Video, dessen Frames nacheinander den Blick nach vorne sowie den Blick zurück, auf der gesamten Strecke einer Laufbahn, gegengleich zeigen. Der Aufnahmerhythmus wurde alle drei Meter wiederholt, um eine ungefähre “Jetzt-Empfindung” nachzuahmen die sich ca. bei drei Sekunden festmachen lässt. Danach wurde dieses Video wieder visuell auf einen Moment komprimiert. Dem Leistungswunsch, den Moment zu genießen und das Leben vollends erkennen zu wollen, bleibt an dieser Stelle nicht viel Platz. Carpe diem?

Komprimiert wurden ein